Sie sind hier: Home > Archiv > Archiv 2009 > Rettungsaktion an der Fischaufstiegshilfe

Hochwasserschutz an der Wetter

Fische verenden qualvoll in der Fischtreppe

Die ausgetrocknete FischtreppeAm Donnerstag 2. August 2009 entschied sich der Vorstand des Fischereivereines Bruchenbrücken für eine Rettungsaktion an der Fischaufstiegshilfe (Fischtreppe) an der Mühle in Bruchenbrücken. Schon seit einigen Tagen wurde von Bruchenbrückenern beobachtet, dass tote Fische, in den durch die große Hitze der vergangenen Tage austrocknenden Sektionen der Fischtreppe, treiben. Verzweifelt versuchten die Mitglieder des Fischereivereines mit Keschern die noch lebenden Fische zu retten. Doch schon nach kurzer Zeit stellte sich heraus, dass gerade die größeren Exemplare aufgeschreckt von der Aktion den Schutz der Steine aufsuchten und so nicht in die Netze gingen. Spontan entschied Thomas Meier,Die Fischtreppe wird geflutet der an diesem Tage auch anwesend war, seine Feuerwehrkollegen anzusprechen um die vom Austrocknen bedrohte Fischtreppe mit Wasser zu fluten. Noch am selben Tage erhielten wir die Zusage der FF-Bruchenbrücken. Am folgenden Tag rückte die FFB mit ihren Löschzügen und den entsprechenden Pumpen an. Innerhalb weniger Minuten war die Fischtreppe an der Mühle mit Wasser geflutet und die zweite Rettungsaktion konnte beginnen. Abermals mit Keschern und Mit Keschern werden die Fische gefangenEimern bewaffnet schafften wir es auf diesem Wege einigen hundert Fischen ihrem Bestimmungsort, der Wetter, zurückzuführen und so vor dem Austrocknen zu retten. Auch wenn diese Aktion nur ein Tropfen auf den heißen Stein gewesen war gingen wir an diesem Abend mit einem guten Gefühl, zumindest nicht tatenlos zugeschaut zu haben, nach Hause.

Mein Dank hierfür an alle Helfer, die an dieser Aktion teilgenommen haben.

15.08.2009 WC