Sie sind hier: Home > Archiv > Archiv 2009 > Ironman Bruchenbrücken

Ironman Frankfurt - Bruchenbrücken

3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren, 42 km Laufen

Ironman Bruchenbrücken

Am Sonntag, 05.07.2009 wurde der 8. Ironman Frankfurt ausgetragen. Bereits zum sechsten Mal führte der Streckenverlauf durch Bruchenbrücken. Insgesammt gingen 2300 Teilnehmer aus 55 Nationen an den Start. Punkt 6:45 Uhr stürzten sich die Profis in den Langener Waldsee, um als erste Disziplin die 3,8 km lange Schwimmstrecke zu bewältigen. Gerade mal zwei Stunden später passierte der erste Ironman mit derZwischenzeit Andreas Raelert Startnummer 9 Faris Al-Sultan vom Team Abu-Dhabi die Ortseinfahrt von Bruchenbrücken. Doch in der zweiten Runde hatte sich das Blatt schon gewendet und so übernahm die Startnummer 13 Andreas Raelert vom TV Buschhütten mit einer Zwischenzeit von 04:09:05 die Führung. Gespannt beobachteten wir natürlich den Streckenrekordhalter der Alp de Schreff 2008 Alexander Nikolopoulus, der mit der Startnummer 294 in den Wettkampf gegangen war. 2007 erreichte er beim Ironman in der Gruppe M30 den beachtlichen 15. Platz. Unser Bruchenbrückener Bub Klaus Scheer, der 2008 in der Gruppe M35 den 324. Platz erreichte, ging in diesem Jahr leider nicht an den Start. Die Bruchenbrückener Straße mit ihrer ansprusvollen lang gezogenen Bear-bend (Bärenkurve) ist mittlerweile zu dem "Bärenschweizer Stimmungsnest" geworden, mit Dutzenden von Zuschauern beiderseits der Straße und super Race Stimmung. Hier im Kurvenauslauf wurde (fast) jeder Teilnehmer mit tosendem Applaus, Ratschen, Tröten und bei Bedarf mit einer La-Ola-Welle angefeuert. Vielen, insbesondere den bereits überrundeten Ironmännern und -frauen gab dies nochmals einen Andreas Raelertgewaltigen Motivationsschub, zumindest für die nächsten 100 Meter. Während die letzten Ironmänner noch auf der Radstrecke mit eisernem Willen ihrem Ziel, dem roten Teppich in Frankfurt, entgegen strebten, erreichten die Profis nach einer Marathonstrecke von 42 km in Frankfurt ihr Ziel. Den ersten Platz der Männer erreichte der Odenwälder Timo Bracht mit neuem Streckenrekord von 7:59:15 gefolgt von Llanos Eneko auf Platz 2 und Chris Mc Cormack auf Platz 3. Dumm gelaufen... Andreas Raelert verlor in Frankfurt, vermutlich wegen Magenproblemen, 90 Sekunden beim Besuch einer Toilettenkabine und erreichte somit leider nur noch den undankbaren 4. Platz. Mmmh... Bei den Frauen erreichten Sandra Wallenhorst Team Hannover 96 mit einer Zeit von 08:58:08 den 1. Platz gefolgt von Yvone van Vlerken und Nicole Leder auf Platz 3. Ich ziehe vor allen Teilnehmern, die ihr gestecktes Ziel erreicht haben meinen Hut, insbesondere vor Alexander Nikolopoulus, der für das Team "Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V." an den Start ging. Er erreichte in der Gruppe M35 mit einer Zeit von 8:59:18 den 7. Platz.
Herzlichen Glückwunsch aus der Bärenschweiz

05.07.2009 WC