Sie sind hier: Home > Archiv > Archiv 2010 > Ironman Frankfurt – Bruchenbrücken

Ironman Frankfurt – Bruchenbrücken

3,8 km Schwimmen, 185 km Radfahren, 42 km Laufen, 1 km Bärenschweiz

Ironman 2010Am Sonntag, den 04.07.2010, wurde der 8. Ironman Frankfurt ausgetragen.
Bereits zum siebten Mal führte der Streckenverlauf durch Bruchenbrücken.
Insgesamt gingen 2300 Teilnehmer aus 55 Nationen an den Start. Der Wettkampf startete um 6.45 Uhr am Langener Waldsee mit der Disziplin Schwimmen.
Um 7.38 Uhr verließ Christian Ritter 47:31, gefolgt von Andreas Raelert 47:34, den Langener Waldsee.
Danach wechselten die Triathleten auf die 185 km lange, in zwei Runden zu absolvierende Radstrecke, die zunächst durch Frankfurt führt und dann in den Osten über Bergen-Enkheim nach Maintal-Hochstadt geht, weiter über Maintal-Wachenbuchen, Niederdorfelden, Karben, Ilbenstadt, Bruchenbrücken zum nördlichsten Punkt der Strecke Bad Nauheim, dann Richtung Süden über Friedberg, Wöllstadt, Bad Vilbel und zurück nach Frankfurt.
Ironman 2010Um 8.49 Uhr passierte der erste Teilnehmer, Andreas Raelert, mit einer Zwischenzeit von 2:05:18 die 1 km lange Strecke durch die Bärenschweiz. Auch die zweite Runde ließ er sich nicht nehmen und so passierte Reaelert mit einer Zwischenzeit von 4:06:21 abermals Bruchenbrücken. Timo Bracht und Chris McCormarck folgten in Abständen von etwa 10 Minuten.
In gleicher Reihenfolge ging es in die Wechselzone in Frankfurt, wo die Athleten ihren letzten Angriff auf der 42 km langen Laufstrecke starteten. Andres Raelert konnte seinen Vorsprung bis ins Ziel am Römerberg halten und gewann so den Ironman Frankfurt 2010 mit einer Zeit von 8:05:16.
Einen spannenden Zweikampf gab es zwischen Caroline Steffen und Sandra Wallenhorst auf der Marathon-Strecke in Frankfurt zu sehen. Bei Kilometer 37 lockte Sandra Wallenhorst ihre letzten Reserven und überholte die bis hier führende Caroline Steffen. In einem bis zuletzt spannenden Wettkampf setzte sich Sandra Wallenhorst in einer Zeit von 09:04:27 durch und holte sich den Europameistertitel der Frauen.
Ironman 2010Auch in diesem Jahr feuerten zahlreiche Zuschauer die Athleten auf der 1 km langen Bärenschweizer Strecke an. Zahlreiche Stimmungsnester wurden an der Hauptstraße von Bruchenbrücken aufgebaut, um von hier aus das Geschehen live zu verfolgen und die Iron-Männer und -Frauen anzufeuern.
Holger Polenz (293) ging in Bruchenbrücken, im wahrsten Sinne des Wortes, die Luft aus. Der Kronberger legte notgedrungen bei Getränke Best einen Stopp ein, nicht etwa weil er sich mit einem kühlen Bier stärken wollte, nein ein "Plattfuß" hinderte ihn an der Weiterfahrt. Innerhalb von Minuten eilten hilfsbereite Bärenschweizer mit Schlauch, Pumpe, ja sogar einem kompletten Vorderrad herbei um Polenz wieder auf die Strecke zu bringen. Mit einem Schluck Best(en) Wassers ging’s dann wieder ab auf die Piste.
Gespannt beobachteten wir natürlich auch den Streckenrekordhalter des Bärenschweizer Bergzeitfahrens "Alp de Schreff" Alexander Nikolopoulus, der mit der Startnummer 282 in den Wettkampf gegangen war. Er belegte in der Klasse M35 mit einer Zeit von 9:07:85 den 4. Platz.

Mein herzlicher Glückwunsch und immer eine Handbreit Luft unter der Felge geht an alle Athleten, die ihr gestecktes Ziel erreicht haben.

07.07.2010 WC

Fotos: Erhard Gröschl / Wolfgang Christahl

Ironmann Frankfurt Bruchenbrücken 2010 Ironmann Frankfurt Bruchenbrücken 2010 Ironmann Frankfurt Bruchenbrücken 2010 Ironmann Frankfurt Bruchenbrücken 2010 Ironmann Frankfurt Bruchenbrücken 2010 Ironmann Frankfurt Bruchenbrücken 2010 Ironmann Frankfurt Bruchenbrücken 2010 Ironmann Frankfurt Bruchenbrücken 2010 Ironmann Frankfurt Bruchenbrücken 2010 Ironmann Frankfurt Bruchenbrücken 2010 Ironmann Frankfurt Bruchenbrücken 2010 Ironmann Frankfurt Bruchenbrücken 2010 Ironmann Frankfurt Bruchenbrücken 2010 Ironmann Frankfurt Bruchenbrücken 2010 Ironmann Frankfurt Bruchenbrücken 2010 Ironmann Frankfurt Bruchenbrücken 2010 Ironmann Frankfurt Bruchenbrücken 2010 Ironmann Frankfurt Bruchenbrücken 2010