Sie sind hier: Home > Archiv > Archiv 2012 > Assemer Wasser soll in Assem bleiben

Assemer Wasser soll in Assem bleiben

Graben am Fischteich

GrabenVor ein paar Wochen haben wir im Artikel "Assemer Wasser soll in Assem bleiben" darüber berichtet, dass im Winter bei Starkregen und Schneeschmelze der Entwässerungsgraben in Bruchenbrücken "Am Breul" zwischen Fischteich und den Sportplätzen voll Wasser steht und man es nicht als akzeptabel ansehen kann, dass zusätzlich Regenwasser kontinuierlich aus dem geplanten Neubaugebiet "Am Gollacker" noch hinzukommt. WetterAm ersten Samstag im neuen Jahr verzeichnete die Wetterstation Bärenschweiz für das bisherige Jahr einen Niederschlag von ca. 40 mm. Das Bachbett der Wetter war gut gefüllt und die Messstation Bruchen-brücken, vor der Görbelheimer Mühle, zeigte einen Durchsatz von ca. 20 m³/s an. Zu diesem Zeitpunkt haben wir uns die Situation am vorgenannten Graben angesehen. Bei dieser noch entspannten Wetterlage wurde ein bereits über die Hälfte vollgefüllter Graben vorgefunden, was die Aussagen der Bürger von Bruchenbrücken untermauert. Siehe die beiden Fotos von der Wetter und vom beschriebenen Graben. Aus diesem Grund ist eine Ableitung, wie vom Investor angedacht, nicht hinzunehmen.

15.01.2012 E. Gröschl

Verbraucherinformationen

Verbraucherinformationen