Sie sind hier: Home > Archiv > Archiv 2012 > Kindersitzung des FC Bärenschweiz

Kindersitzung des FC Bärenschweiz

Cowboys, Indianer und eine grandiose Jubiläumsshow im wilden Westen

KindersitzungIm vollbesetzten "Saloon" begrüßten die beiden Sheriffs Florian Scheer und Sascha Jüngling das Publikum vor der stilechten, prächtigen Kulisse, die von Heike Gröschl perfekt gestaltet war.
Mit einem traditionellen Gardetanz, jedoch völlig unkonventionellen Kostümen aus Aldi-Tüten eröffneten die Crazy Chicken (Leitung Larissa & Sammy Maier) das bunte Programm. Erstmals probierten sich auch die Sweeties von Ina Best am Gardetanzen und hatten viel Spaß bei ihrem flotten Marsch. Neu war in diesem Jahr der Auftritt des "Dreigestirns" Sina Scheer, Paul Schreitz und Jan Müller, die lustige Worte an das Publikum richteten und diesem dann den Faschingseid abnahm, wobei Bewegung in den Saal kam, mussten doch alle auf die Stühle steigen und dem Vordermann ans Ohrläppchen fassen. Die von Isabell und Janina Schleuning sowie Seline Gröschl gecoachten Schlumpfinchen hatten sich passend zu ihrem Namen verkleidet und präsentierten einen "schlumpfenhaften" Tanz. Professionell war der Auftritt von Isabell Meyer und Annika Hütter in der Bütt, die mit ihren gerade einmal 7 Jahren witziges über ihren Einstand in der Schule zu berichten wussten. Ein Genuss fürs Auge waren die Tanzmäuse unter Leitung von Carmen Klug in ihren originalgetreuen Kleidern bei ihrem schnittigen Can-Can Tanz. Grandios war auch der Auftritt der Kita Regenbogen. Etwa 35 Kinder sangen passend zum Motto "Western" den ein oder anderen Gassenhauer. Begleitet wurden sie dabei von Marion Bergmann, Regina Abend und Michael Offermann. Für ihren gelungenen Auftritt wurden sie mit viel Beifall belohnt. Einen Überraschungsauftritt hatten die Geschwister Ina, Daniel und Lea Best, die ihren Vater Gunther mit einem Vortrag über ihn, den alten Faschingsmuffel sowie einer Torte samt Feuerwerk zu seinem Geburtstag überraschten. Einer der Höhepunkte der unterhaltsamen Show war einmal mehr der Auftritt der Crazy Chicken mit ihrem Indianertanz. Wie immer war hier jedes Detail stimmig und Larissa und Sammy Maier hatten sich eine perfekte Choreographie ausgedacht. In der Pause unterhielt Regina Abend die Kinder mit Spielen, bei denen es schöne Gewinne gab und als Trostpreis in die große Süßigkeitenschüssel gegriffen werden durfte. Die "Großen" konnten sich mit Kuchen und leckeren Waffeln stärken. Mit einem Solo-Tanz von Funkenmariechen Luisa Appel wurde das Programm fortgesetzt. Sie begeisterte mit flottem Rhythmus und tollen Schrittkombinationen, die sich Angie Cue und Nadja Buczkowski ausgedacht hatten. Einen fetzigen Westerntanz als Cowboys- und Girls zeigten die Gummibären und Schnuppernasen der Kita Regenbogen unter Leitung von Marion Bergmann und Regina Abend. Für ihren schwungvollen Tanz bekamen sie viel Applaus. Ob es auf dem Dorf in Bruchenbrücken oder der großen Stadt Frankfurt schöner ist, darüber stritten Sascha Jüngling und Nina Hütter, wobei sie am Schluss überein kamen, dass beides seine Reize hat. Als Cowgirls hatten sich die Sweeties unter Leitung von Ina Best herausgeputzt und zeigten bei ihrem Showtanz einmal mehr, dass in Bruchenbrücken wahre Tanztalente heranwachsen. Absoluter Höhepunkt des Tages war der dritte Auftritt der Crazy Chicken, die zu ihrem 10-jährigen Bühnenjubiläum sogar im Trainingslager waren  und dort ein Potpourri all ihrer Tänze der letzten 10 Jahre zusammengestellt hatten. Tosender Applaus war ihnen und vor allem auch ihren beiden Coaches Larissa und Sammy Maier für diesen 8-minütigen Auftritt mit immer währendem Kostümwechsel sicher. Zum großen Finale versammelten sich wieder alle Aktiven und Verantwortlichen auf der Bühne und holten noch einmal das Lasso raus und spielten Cowboy und Indianer bevor ein gelungener Nachmittag gegen 18 Uhr sein Ende fand.

15.02.2012 Yvonne Richter

Verbraucherinformationen

Verbraucherinformationen