Sie sind hier: Home > Archiv > Archiv 2014 > Paul Jung

Paul Jung

115. Geburtstag des ehemaligen Dorfschullehrers

Paul JungAm 5. Juli 1899, also vor 115 Jahren, ist der ehemalige Dorfschullehrer Paul Jung als 7. Kind von insgesamt 10 Geschwistern in Heuchelheim bei Gießen zur Welt gekommen.

Sein Vater war in den Sommermonaten in der Landwirtschaft und in der kalten Jahreszeit als Weißbinder tätig. Paul Jung besuchte die Volksschule, machte eine Mechanikerlehre und besuchte anschließend die Präparandaanstalt und das Lehrerseminar. Seine Ausbildung wurde durch den Militärdienst, kurz vor dem Ende des 1. Weltkrieges, unterbrochen. Im Jahre 1920 bestand er die erste Lehrerprüfung.

Als Schulamtsanwärter unterrichtete er in Wetterfeld. In Darmstadt legte er 1923 die Staatsprüfung ab. Seine weiteren Stationen im Lehramt waren Lampertheim, Daubringen, Wieseck, Ettingshausen, Merkenfritz und Hirzenhain.

1926 heiratete er Johanna Bausch. Sie schenkte ihm einen Sohn.

1933 wurde er in die Dorfschule nach Bruchenbrücken versetzt. Er war als Dorfchronist und im Gesangverein aktiv. Teilweise unterrichtete er auch auswärts, wie in Assenheim, Karben und Petterweil.

Seinen Lehrdienst beendete er 1965 in Bruchenbrücken und ging in den wohlverdienten Ruhestand.

Nach dem Tod seiner Frau 1976 sah er seine erste Aufgabe darin, sich um seinen behinderten Sohn zu kümmern.

1984 verließ er Bruchenbrücken und zog zu Verwandten nach Dillenburg - Oberscheld, wo er auch verstarb.

05.07.2014 E.Gröschl, Foto: Wetterauer Zeitung

Verbraucherinformationen

Verbraucherinformationen