Sie sind hier: Home > Archiv > Archiv 2014 > Bruchenbrücken vor 50 Jahren

Bruchenbrücken vor 50 Jahren

ErdkellerRund 40 Teilnehmer, darunter Neubürger, Alteingesessene und Ehemalige fanden sich an der Jahneiche zusammen und lauschten den Vorträgen von Ulrike Blank. Leitgedanke dieser Führung war es, einmal auf zu zeigen wie viele Geschäfte, Betriebe und sonstige Institutionen es vor 50 Jahren in einem solch kleinen Dorf mit damals ca. 1200 Einwohnern gab.

Heute bestellt man Artikel weltweit über das Internet und damals holte man es, um die Ecke, im eigenen Dorf. Allein in der damaligen Frankfurter Straße, heute Vilbeler Straße, von der ehemaligen Turnhalle bis zur Schäferei Scholl gab es 11 Geschäftstreibende. Im einzelnen von Ost nach West waren dies: Gaststätte Turnhalle, Kohlehandlung & Transporte Karl Spies, Imkerei Fritzel mit über 40 Bienenvölker, Texaco Tankstelle und Kfz-Werkstatt Dietz, später sogar mit Skoda Autohandel, Schreibwarengeschäft Lotz, Lebensmittelladen Spies, Metzgerei Inderbitzin, Schreinerei Müller, Kurzwarengeschäft Müller, Gasflaschenverkauf Hofmann und die Schäferei Scholl.

Mit der Führung ging es weiter durch die Bruchenbrückener Straße in die Wingertstraße. Zwischen durch gab es die eine oder andere Anekdote zu den einstigen Bewohnern oder Geschehnissen. Weiter in der Wingertstraße bekam man einen Einblick in einen Erdkeller, der heute noch als Lagerstätte genutzt wird (Foto). Über die Straße am Südbahnhof und Bruchenbrückener Straße ging es ins alte Viertel und zum Schluss zur Erasmus Alberus Kirche. Dort fand die Führung bei Kaffee, Kuchen und Geschichten von einst sein Ende.

Die Schlussdiskussion, wie viel Geschäfte es 1964 tatsächlich gab, kam zu folgendem Ergebnis:
5 Gaststätten, davon eine mit Lottoannahmestelle (Turnhalle, Gia, Goldene Wetterau, Schultheis, Weil), Reiterhof kam später.

-1 Kohlehandel (Spies)
-2 Tankstellen (Grix und Dietz)
-1 Schreibwarengeschäft (Lotz)
-2 Metzgereien (Guth und Inderbitzin)
-2 Schreinereien (Müller und Fritzel)
-1 Nähwarengeschäft (Müller)
-1 Schäferei (Scholl)
-2 Bäckereien (Michel und Jung)
-1 Schuhgeschäft (Peitz), die Kreissparkasse kam später
-1 Getränkehandel (Weil), Weise kam später
-2 Friseurgeschäfte (Riecke und Stenzel)
-1 Malerbetrieb (Hack)
-1 Bestatter (Fritzel)
-1 Schlosserei (Hoffmann)
-1 Schusterei (Neudert)
-1 Viehfutterhandel (Alt)
-2 Elektrogeschäfte (Riecke und Kniss)
-2 Mühlen (Dorfmühle und die Görbelheimer Mühle)
-1 Farben- und Tapetenhandel (Stürtz)
-1 Porzellan- und Haushaltsgeschäft (Kniss)
-1 Imkerei (Fritzel)
-1 Gasflaschenvertrieb (Hoffmann)
-2 Baugeschäfte (Schildger und Roth)
-1 Milch, Käse und Quark Verkaufsstelle (Blackert)
-1 Gärtnerei (Heising)
-1 Samenhandlung (Alfon)
-2 Schneidereien (Reuner und Kniss)
-1 Polsterei (Schultheis)
-1 Uhrmacher (Kostial)
-5 Lebensmittelgeschäfte (Spies, Fritzel, Volz, A&O, Schultheis)
-1 Ortskrankenkasse AOK (Guth, nebenberuflich)
-1 Zimmerei (Hanneken)

50 Geschäfte und Betriebe ohne die 20 Bauernhöfe
Vielleicht fällt ihnen das eine oder andere Geschäft noch ein, lassen sie es uns bitte wissen. Danke.

Letztendlich waren es sehr gelungene 2 Stunden über Bruchenbrücken vor 50 Jahren.

E.Gröschl 01.11.2014

Verbraucherinformationen

Verbraucherinformationen