Sie sind hier: Home > Archiv > Archiv 2015 > 3. Kneipen-Triathlon

3. Kneipen-Triathlon am Sportplatz in Bruchenbrücken

Wanderpokal verlässt zum ersten mal die Bärenschweiz…

Kneipen-TriathlonDer 3. Kneipentriathlon versprach von Anfang an wieder volle Spannung, Emotionen und Aufreger.

20 Teilnehmer fanden sich am Sportplatz ein. Dieses Jahr waren mit Dagmar Schmidt (Titelverteidigerin), Annegret Riess (zum 3. Mal am Start) und den Newcomern Karina Kröll, Petra Dennard und Julia Koch gleich fünf Frauen am Start.

Nachdem die 5 Vorrundengruppen ausgelost waren, ging es auch gleich los.

Titelverteidigerin und viermal RIESS scheitern in der Vorrunde

Nach der spannenden Vorrunde, mit einigen Überraschungen, kamen die jeweils Gruppenersten und die 3 besten Gruppenzweiten in das Halbfinale. In der Gruppe A zeichnete sich Gastspieler Tim Bischoff als Favorit aus. Nach der Vorrunde hatte er sage und schreibe 33 Punkte auf dem Konto und zog somit locker in die nächste Runde ein.
Zwei Damen (Julia Koch und Annegret Riess) und Titelträger aus 2013 Manuel Riess schieden aus.
Stefan Schneider konnte sich in Gruppe B mit 30 Punkten als Gruppenerster qualifizieren. Organisator Daniel Riess, Josef Riess und Titelverteidigerin Dagmar Schmidt schieden aus.
2 Spieler hatten in der Gruppe C die gleiche Punktzahl. Matthias Hocke und Kai Macker (jeweils 28 Punkte) konnten sich gegen ihre Konkurrenten Henry Schmidt und Christian Franzl durchsetzen.
Gastspieler Maxi Meiß aus Beienheim und Petra Dennard (einzige Dame, die weiter kam) konnten sich in Gruppe D gegen Volker Kröll und Till Macker durchsetzen.
Gruppe E wurde von Frank Schäfer rund Tim Farnung dominiert (jeweils 30 Punkte). 3. Gastspieler Robby Noack (ebenfalls Beienheim) und Karina Kröll mussten die Segel streichen.

Entscheidungsmatch im zweiten Halbfinale…

Ab 21:15 Uhr ging es nun um den Finaleinzug. Durch ihre Doppelsiege in den Disziplinen Würfeln und Schwimmen konnten Matthias Hocke und Frank Schäfer den Finaleinzug feiern. Auf der Strecke blieben Stefan Schneider und Maxi Meiß.
Im zweiten Halbfinale wurde es dramatisch. Nach allen Disziplinen hinter der nun endgültig als Favorit durch die Zuschauer ernannte Tim Bischoff (34 Punkte !!), hatten Tim Farnung und Kai Macker Punktgleichheit. Auch die Auswertung der Siege und der Platzierungen in den einzelnen Disziplinen konnte keine Entscheidung herbeiführen. Ein absolutes Novum in der Geschichte des Kneipentriathlons.
Man einigte sich auf ein Dart 301-AUS Entscheidungsspiel. Wo beide Kontrahenten Nerven zeigten, aber das glücklichere ENDE Tim Farnung hatte.

Erstmals eine Lucky Loser Runde, Tim Bischoff holt sich den SIEG

In der Lucky Loser Runde (alle im Halbfinale ausgeschiedenen Teilnehmer) konnte sich Maxi Meiß vor Petra Dennard, Stefan Schneider und Kai Macker den 5. Platz sichern.

Durch seine starke Leistung im Kartenspielen (2 Siege) konnte Tim Bischoff, um kurz vor Mitternacht, seinen Turniersieg bejubeln. Er verwies Frank Schäfer, Matthias Hocke und Tim Farnung auf die Plätze.

Nach der Siegerehrung mit Übergabe des riesigen Wanderpokals und der Siegprämie war das Turnier zu Ende.

Persönlich möchte ich mich recht herzlich bei Simone Kullmann-Schäfer, Andreas Arnold, Adil und Andreas Mehnert bedanken, die den Thekendienst hervorragend absolviert haben und bei allen Teilnehmer und Helfern, die dieses Event wieder möglich gemacht haben.

Bis nächstes Jahr zum 4. SVB Kneipentriathlon

26.11.2015 Daniel Riess

Verbraucherinformationen

Verbraucherinformationen