Sie sind hier: Home > Archiv > FCB - Kindersitzung 2017

FC  Bärenschweiz 1986 e.V. - Kindersitzung

Boxerinnen, Cheerleader, Apps, Stewardessen und vieles mehr

Nina und PaulGroßer Andrang herrschte am Sonntagnachmittag in der buntgeschmückten Mehrzwecknarrhalla bei der Kindersitzung des FC Bärenschweiz.

Ein buntes Programm hatten die Verantwortlichen auf die Beine gestellt, was vom Publikum mit viel Applaus bedacht wurde.

Nina Hütter und ihr neuer Assistent Paul Schreitz führten in gereimten Worten souverän durch das Programm, welches von den Magic Girls mit einem niveauvollen Gardetanz eröffnet wurde.

Funkenmariechen Romy Gesser zeigte einmal mehr ihr Können und warf die Beine schwungvoll in die Höhe. Beide Tänze hatte Luisa Appel einstudiert.

Die von Ina Best betreuten Sweet Girlies hoben mit dem Publikum ab in die Lüfte und sahen reizend aus in ihrer Stewardessen-Kluft.

Magic Girls

Da sich in diesem Jahr kein Prinzenpaar finden wollte, stürmten Matilda Richter, Meret Krostewitz und Eliza Zekolli als Prinzessinnentrio die Bühne, nahmen dem Publikum den Faschingseid ab und betonten dabei: "Denn ihr Narren, auf die Dauer, geht alles besser mit Frauen-Power"!

Im Dirndl präsentierte sich Funkenmariechen Felicia Maier und beeindruckte mit ihren vielfältigen Schrittkombinationen zu bayrischer Musik, was für mächtige Stimmung im Saal sorgte. Die von Pauline Schreitz und Paula Billen betreuten kleinsten Tänzerinnen des Vereins mit dem schönen Namen Dancing Queens wirbelten als Cheerleaderinnen über das Parkett und bekamen für ihren tollen Tanz viel Applaus.

Zum Thema Smartphone, Facebook, WhatsApp etc. machten sich Juliane Clemens, Isabell Meyer, Anika Hütter und Paula Claussen Gedanken und hatten mit ihrem gereimten Vortrag die Lacher auf ihrer Seite. Danach ging es in die wohlverdiente Pause, in der sich die Besucher am reichhaltigen Kuchenbuffet stärken konnten.

Die Kinder wurden von Friedel-Bär Schildger zum Spielen auf die Bühne eingeladen und konnten dabei schöne Preise gewinnen. Zum Abschluss führte Friedel-Bär noch eine große Polonaise durch den Saal, bei der Groß und Klein viel Spaß hatten.

Den zweiten Teil eröffneten die ganz in Pink gekleideten Sweet Girlies, mit denen Ina Best einen schwungvollen Gardetanz einstudiert hatte. Nach einem Jahr Pause wirbelte das Ossenheimer Funkenmariechen Janine Breunig über die Bühne und begeisterte mit ihrem selbsteinstudierten Tanz.

Als Boxerinnen traten die Magic Girls noch einmal in Erscheinung und zeigten unter Leitung von Luisa Appel einen abwechslungsreichen Tanz, bei dem es sogar etliche Hebefiguren gab.

Joel TomHinter dem geheimnisvollen Namen #3xB verbargen sich die zwei Bruchenbrückener Ballermann Boys Joel-Fabio Petri und Tom Klug. Mit ihrer Playbacknummer zu den Titeln "Holz" und "Hör uff die Muddi" versetzten sie das Publikum in Ekstase und es gab laute Zugabe-Rufe, die natürlich erfüllt wurden.

Den krönenden Schlusspunkt unter eine gelungene Sitzung setzten einmal mehr die seit 15 Jahren von Larissa und Samantha Maier betreuten Crazy Chicken. Bei ihrem Tanz "Generation Smartphone" stimmte von den Kostümen, die Rosemarie Medinger in monatelanger Arbeit bis ins kleinste Detail liebevoll kreiert hatte, einfach alles, gekonnte Schrittkombinationen gepaart mit der passenden Musik. Tosender Applaus war der verdiente Lohn für die Mädchen, von denen jede als App verkleidet war. Sehr emotional wurde es danach, als die Crazy Chicken mit ihren Trainerinnen aus Altersgründen von der Kindersitzungsbühne verabschiedet wurden. Da flossen einige Tränen in der Narrhalla.

Zum großen Finale versammelten sich alle Mitwirkenden traditionell auf der Bühne und mit dem Fliegerlied klang ein ereignisreicher Nachmittag aus, der nach Wiederholung im nächsten Jahr schreit.

25.02.2016 Yvonne Richter

Verbraucherinformationen

Verbraucherinformationen