Sie sind hier: Home > Über Bruchenbrücken > Woher die Bärenschweiz ihren Namen hat

Woher die Bärenschweiz ihren Namen hat

Aus der Sicht des Ortsnamenforschers Heinrich Quillmann

Weit über die Friedberger Stadtgrenzen hinaus ist der Stadtteil Bruchenbrücken auch als Bärenschweiz bekannt.
Die Bezeichnung Bärenschweiz findet sich aber nicht nur in Bruchenbrücken, sondern auch in Kommern bei Mechernich und in Alfersteg bei St. Vith in Belgien, wo es sogar ein entsprechendes Denkmal in AlferstegDenkmal gibt (siehe Fotos). Die Geschichten über die Entstehung des Namens sind vielfältig: Mal war es ein bärenstarker Eidgenosse, mal war es das fahrende Volk aus der Schweiz mit den Tanzbären. Bei uns in Bruchenbrücken gibt es gleich eine ganze Handvoll weiterer Erklärungen.
Heinrich Quillmann aus Windecken, der sich mit den Toponymen (Ortsnamen) in der Umgebung seines Wohnortes befasst, hat sich über die drei Bärenschweiz-Ortschaften informiert und ortskundige Personen befragt. Dabei sind ihm folgende Parallelen aufgefallen: Alle drei Ortschaften liegen an einem heute begradigten Fluss in sumpfiger Umgebung. In Bruchenbrücken ist es die Wetter, in Kommern die Blei und in Alfersteg die Our. Und alle drei Orte liegen in keltischem Siedlungsraum. Nach intensivem Karten- und Literaturstudium sowie nach umfangreichen Recherchen in Archiven und einem Vergleich mit anderen ähnlich klingendenBärenschweiz in Alfersteg Orts- und Geländenamen kommt Quillmann zu dem Ergebnis, dass es sich bei der Bärenschweiz um einen verschollenen Flurnamen handelt, der mit großer Wahrscheinlichkeit schon in keltischer Zeit entstanden ist. Die ursprüngliche Bezeichnung könnte „bersuwis“ gewesen sein, was übersetzt dann eine „kleine sumpfige Wiese“ wäre. Da der ursprüngliche Sinn des Wortes später nicht mehr verstanden wurde, entstand daraus die Bezeichnung Bärenschweiz.
Aber selbst wenn's so war, auch die von Erhard Gröschl recherchierten Theorien sind nicht ganz von der Hand zu weisen.
Naja, und da wäre ja auch noch meine eigene, frei erfundene Theorie der lügenden Bärenjäger (Bärenschwyzer, übersetzt: Bärendummschwätzer) die auf Grund mündlicher Überlieferungen und unterschiedlicher Dialekte zu Bärenschweizern wurden.

Quelle: Heinrich Quillmann, Fotos: Nico Stadtfeld

08.01.2012 WC

Verbraucherinformationen

Verbraucherinformationen